Damen Halbarm-Shirt, cremerosa
Einfärbiges Damen-Shirt mit längeren Ärmeln aus 100% Bio-Baumwolle

Kategorie: Frauen

Herkunftsland: Bangladesch

Artikelnummer: 109STTW054C0161-V

Fair Trade Product Fair Wear Foundation Vegan Product
Größe

24,90 €

inkl. 20% USt. , zzgl. Versand

Bitte wählen Sie eine Variation aus.


Ein Damen Shirt mit Ärmeln, die bis knapp über den Ellbogen reichen (Halbarm-Shirt). Ein klassischer Schnit in lässiger Passform (loose fit) mit Rundhals-Ausschnitt und in etwas dickerer Baumwollqualität (200g/m²). 
Mit diesem dickeren Boxy-Shirt haben Sie ein bio-faires Basic zu einem Top Preis-Leistungsverhältnis gefunden. Die Kleidung der Chic Ethic Basic-Linie ist gemacht für oftmaliges Tragen zu leistbaren Preisen, ohne Abstriche in der Materialqualität und in den Produktionsbedingungen zu machen.

Details:
Schnitt:
loose Fit (lässige Passform)
Stoff: Singlejersey, 200g/m²
Qualität: 100% Zertifizierte Bio-Baumwolle
Siegel, Zertifikate:
GOTS, Fair Wear, PETA-Approved Vegan, Organic Content Standard 100

Größentabelle


 Größentabelle Halbarmshirt Damen
  Größe XS S M L
A Halbe Brustweite 50 52,5 55,5 58,5
B Rumpflänge 60 62 64 66
C Ärmellänge 29 30 31 31

Geeignet für: Sie
Farbe: rosa
Ärmellänge: 3/4 Ärmel
Herkunftsland: Bangladesch
Material: Baumwolle
Design: Unbedruckt
Edition: Chic Ethic Basics
Altersempfehlung: Mittleres bis reiferes Alter Junge Erwachsene
Stil: praktisch

Zertifizierte Bio-Qualität

Der Bio-Anbau macht einen riesigen Unterschied: für jene, die die Kleidung tragen, für die Umwelt und für die Produzent*innen.
Ein herkömmliches Shirt muss bis zu 10 Mal gewaschen werden, damit keine Pestizide mehr auf die Haut gelangen. Mit einem Bio-Shirt haben Sie dieses Problem nicht. Sie schützen mit der Verwendung eines T-Shirts aus Bio-Baumwolle also ganz einfach Ihre eigene Gesundheit - vor allem zu Beginn der Verwendung!

Der Baumwollanbau unter biologischen Bedingungen belastet die Umwelt um ein Vielfaches weniger, als der konventionelle Anbau: Der Bio-Anbau spart Wasser, verseucht die Böden nicht mit Pestiziden, erlaubt Fruchtwechsel und trägt zur Biodiversität bei. Ein enorm wichtiges Thema, wenn man bedenkt, dass etwa 12% der weltweit verwendeten Pestizide und ca. 24% der weltweit verwendeten Insektizide im konventionellen Baumwollanbau eingesetzt werden.

Biologische Baumwolle schützt aber auch die Bäuer*innen: sie sind keinen gesundheitsschädlichen Pestiziden ausgesetzt, ein großes Problem in der konventionellen Baumwollproduktion. Auch auf die Arbeiter*innen in der weiteren Verarbeitungskette wirkt sich das positiv aus, weil sie nicht in Berührung mit den pestizidbelasteten Garnen und Stoffen kommen.

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Blogbeiträgen "Biobaumwollanbau in Indien" und "Dirty Denim".

Zertifizierte Produktionsbedingungen

Dieses bio-faire Kleidungsstück stammt aus GOTS- und Fair Wear- zertifizierten Produktionsstätten. Die verwendete Baumwolle stammt zu 100% aus zertifiziertem Bio-Anbau in Indien. Weiterverarbeitet werden die Garne und Stoffe in zertifizierten Großnähereien in Bangladesch.

Die teils dramatischen Arbeitsbedingungen in Bangladesch gerieten vor allem nach der Katastrophe von Rana Plaza im Jahr 2013 mit über 1000 toten Textilarbeiter*innen in den Fokus der Welt. In vielen konventionellen Textilfabriken, die für globale Billigketten und Fast Fashion produzieren, sind die Arbeitsbedingungen noch immer schlecht.

Gerade dort ist es wichtig, vorbildhafte Produktionsstätten aufzubauen, überprüft von anerkannten, unabhängigen Institutionen wie GOTS und der Fair Wear Foundation. Dank Kund*innen, die für hochwertige bio-faire Textilien bereit sind, etwas mehr zu bezahlen, gelingt das nun auch in Bangladesch.

Lesen Sie mehr zum Thema in unserem Blogbeiträgen "Fashion Revolution" und "Siegel und Zertifikate"

Fair Trade Näherei in Bangladesch - hier werden die Chic Ethic Bio-Basics hergestellt

(Foto: Näherinnen der GOTS- zertifizierten Näherei "Dird", Bangladesch)