Abendtasche Andrea schwarz
Clutch aus Rindsleder mit abnehmbaren Schultergurt

Kategorie: Handtaschen

Herkunftsland: Indien

Artikelnummer: 07210767

Fair Trade Product

110,00 €

inkl. 20% USt. , versandfreie Lieferung

Lieferzeit: 3 - 5 Werktage

STK


Clutch mit zweigeteiltem Hauptfach als elegantes Accessoire. Äußerlich schnörkellos überrascht die Abendtasche mit guter Ausstattung.

Ein abnehmbarer Schultergurt gehört zum Lieferumfang. Alle Artikel der Serie My ECOfriend sind aus hochwertigem, robustem Rindsleder hergestellt, das aus umweltfreundlicher, vegetabiler Gerbung stammt. Das tiefschwarze Leder ist ein gewachstes Leder mit edlem, seidigem Glanz. Die eingearbeiteten Öle und Wachse bieten dem Leder gleichzeitig Schutz und Pflege.

Maße (BxHxT): ca. 27 x 16 x 4 cm
Eigengewicht: ca. 0,4 Kg
Material: Rindsleder gewachst, vegetabil gegerbt
Farbe: tiefschwarz
Ausstattung außen: breites, rückseitiges Reißverschlussfach
Ausstattung innen: zweigeteiltes Hauptfach, graues Baumwollfutter, Reißverschlussfach, offenes Fach z.B. fürs Smartphone
Schultergurt: verstellbar bis 125cm
Verschlussart Hauptfach: Reißverschluss

Hinweis: Dunkles Leder kann beim Tragen auf heller Kleidung, insbesondere in Verbindung mit Feuchtigkeit, abfärben. Daher vor dem ersten Tragen und zur regelmäßigen Nachpflege Imprägnierung verwenden. Bei Bedarf die Tasche sparsam mit einem synthetischen Lederfett pflegen.

Geschlecht: Damen
Farbe: schwarz
Material: Leder

Fair Trade aus Indien

Diese Handtasche wurde unter Fair-Trade-Bedingungen in Indien hergestellt. Unser Partner in Indien arbeitet mit 23 ProduzentInnengruppen zusammen, viele davon stellen ihre Produkte in der zentralen Werkstatt der Organisation in Kalkutta her. Neben fairen Arbeitsbedingungen und einer angemessenen Bezahlung haben die ProduzentInnen auch Zugang zu einer Reihe von Sozialleistungen, etwa Krankenversicherung, freiwillige Pensionsvorsorge oder eine Lebensversicherung für alle innerbetrieblichen MitarbeiterInnen. Auch Bildung und Weiterbildung sind wichtige Themen: Im Jahr 2015 wurde beispielsweise ein Frauentrainingszentrum errichtet, für das die Organisation die Kosten trägt.